Förderverein für Schwerkranke

Barrierefreie Version der Webseite

Navigation

 


  Sie sind Besucher:
812991

  letzte Aktualisierung:
24. Oktober 2023



Inhalt der Seite

24.10.2009 - Pressebericht „Überwältigende Spendenbereitschaft“
aus der Zeitung „Der neue Tag“

Überwältigende Spendenbereitschaft
Förderverein für Schwerkranke übergibt Kliniken AG 60 000 Euro für Palliativstation

Weiden. (vv) Die Spendenbereitschaft derMenschen in der Region kennt keine Grenzen. Gleichzeitig nehmen Bekanntheitsgrad und Akzeptanz der Palliativstation immermehr zu. Diese erfreuliche Entwicklung untermauerte der Förderverein für Schwerkranke eindrucksvoll mit Fakten – und übergab der Kliniken Nordoberpfalz AG 60 000 Euro.

Insgesamt hat der Verein in gerade einmal zwei Jahren 310 000 Euro an Spenden für die  Einrichtung in Neustadt/ WN entgegennehmen dürfen, erläuterte Schatzmeister Wolfgang Girke bei der Spendenübergabe am Weidener Klinikum. Fördervereinsvorsitzender Dr. Helmut Hofmeister freute sich über die „positiven Nachrichten“ für die Menschen der  Region. Jubilare wünschten sich Spenden  zugunsten des Fördervereins statt Geschenke, hat Waltraud Koller-Girke festgestellt. Oder Angehörige, die mit der Betreuung ihrer Lieben dort sehr zufrieden waren, sammelten Geld statt Kränze.

Engagierte Mitarbeiter

Vorstand Josef Götz dankte Förderverein sowie Spendern. Das Vorstrecken der Investition sei das Eine gewesen, die engagierten Mitarbeiter der Station das Andere. Das kam bei Dr. Susanne  Kreutzer und Beate Spickenreuther natürlich an. Übrigens: Seit März ist die Station voll  ausgelastet.

Ärztlicher Direktor Dr. Manfred Hausel betonte, dass die Palliativstation sowohl von niedergelassenen Ärzten als auch von allen Häusern der Kliniken AG  angenommen werde. Der gesamte Verbund profitiere von der Arbeit dort.




Bei dieser Summe können die Beteiligten nur strahlen: Dr. Manfred Hausel (vorne, von links), Waltraud Koller- Girke, Josef Götz und Bernhard Steghöfer freuen sich über die große  Spendenbereitschaft der Region ebenso wie Beate Spickenreuther (hinten, von links), Dr.  Susanne Kreutzer, Wolfgang Girke und Dr. Helmut Hofmeister. Bild:Wilck



Der Download des Presseberichts erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Medienhauses "Der Neue Tag". Der Download des Presseberichts erfordert einen installierten Adobe Reader
 
Download
 Pressebericht als PDF   



Zurück